MiniLautern – Nachhaltige Mobilität spielerisch entdecken

MiniLautern – ein Spiel über nachhaltige Mobilität

Wir, das Fraunhofer IESE, laden Interessierte dazu ein, spielerisch die nachhaltige Mobilität in einem Smart-City-Quartier zu verbessern. Die Spieler*innen entscheiden dabei, welche Mobilitätsmaßnahmen im Quartier umgesetzt werden sollen. Zur Auswahl stehen hierzu unter anderem Carsharing, Coworking Spaces und Mobilitätsapps. Doch: Welche Mobilitätsmaßnahme gefällt den Bürger*innen im Quartier am besten? Welche trägt am meisten zum Umweltschutz bei? Und welche gibt insgesamt die meisten Punkte? Das alles lässt sich im Online-Spiel »Mini-Lautern« herausfinden!

Das Spiel »MiniLautern« spielt, wie der Name schon andeutet, in Kaiserslautern – genauer gesagt im Quartier, das gerade auf dem ehemaligen Pfaff-Areal entsteht. Das Quartier soll den Bewohner*innen eine hohe Lebensqualität bieten und dazu noch möglichst umweltfreundlich sein. Einen Beitrag dazu leisten neuartige Maßnahmen für nachhaltige Mobilität. Das Spiel MiniLautern zeigt den Spieler*innen Mobilitätsmaßnahmen auf, die es im Quartier perspektivisch geben wird und weist auf weitere, denkbare Maßnahmen hin. Dabei stehen aktuell insgesamt zwölf Mobilitätsmaßnahmen zur Auswahl, darunter die »Fish `n Tipps«-App.

Jetzt mitmachen bei unserem Spiel MiniLautern!

 

Die »Fish `n Tipps«-App ist eine App, die wir am Fraunhofer IESE entwickelt haben. Ein netter Fisch, passend zum Stadtwappen von Kaiserslautern, gibt den Spielenden dabei persönliche Tipps für mehr nachhaltige Mobilität und zeigt ihnen, wie sie umweltfreundlicher unterwegs sein können. Wie viele Punkte die Fish `n Tipps-App wohl bringt?

Viele Punkte gibt es, wenn eine Maßnahme gut für die Umwelt und die Lebensqualität ist und die Bürger*innen im Quartier glücklich macht. Die Bürger freuen sich über Maßnahmen, die ihnen helfen ihre Bedürfnisse zu erfüllen, zum Beispiel schnell von A nach B zu kommen, Sachen zu transportieren oder möglichst nachhaltig zu leben.

Aber Vorsicht: In dem Spiel gibt es auch ein paar Nieten, also Maßnahmen, die den Spielenden Minuspunkte bescheren. – Na, wer hat eine Idee, welche der Maßnahmen das sein könnte? Ein Tipp: Autos mit Verbrennungsmotoren sind laut, erzeugen Abgase und verbrauchen viel Platz. Das wirkt sich negativ auf Lebensqualität und Umwelt aus.

Mehr Infos zum Spiel gewünscht? In diesem Video erklären wir, wie es zu dem Spiel kam, wie es funktioniert und wie es zum Klimaschutz beiträgt.

 

Mehr Infos zu dem Spiel sowie weiteren Beiträgen des Fraunhofer IESE zum Pfaff-Quartier, können hier in unserem Open Access Journal Beitrag nachgelesen werden.

 

Auch auf der wissenschaftlichen Konferenz HCII 2021, die im Juli stattfindet, werden wir MiniLautern und die Überlegungen dahinter vorstellen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.