Fraunhofer IESE ist Mitglied der Fraunhofer Allianz Food Chain Management (FCM)
© iStock/Eoneren; 3alexd
Fraunhofer IESE ist Mitglied der Fraunhofer Allianz Food Chain Management (FCM)

Das Fraunhofer IESE ist Mitglied der
Fraunhofer Allianz Food Chain Management (FCM)

Im Themenfeld Food Chain Management der Fraunhofer Allianz Food Chain Management unterstützt das Fraunhofer IESE Unternehmen und Betriebe in der Digitalisierung der gesamten Kette der Nahrungsmittelerzeugung, Lebensmitteltechnologie, Logistik, Verarbeitung und dem Handel.  

Das Ziel der Fraunhofer FCM ist es, in gemeinsamer Arbeit neuartige Ansätze in der Lebensmittelsicherheit, Mikroelektronik und Logistik zu entwickeln und zu transferieren. Diese Ansätze sollen einfach in die gesamte Lebensmittelkette integriert werden können und eine möglichst hohe Wertschöpfung bei geringen Kosten sicherstellen. Ebenso möchten wir durch Innovationen in Nahrungsmittelerzeugung, Verarbeitung, Lebensmitteltechnologie, Handel und Logistik für Unternehmen und Betriebe Potenziale für neue Geschäftsmodelle entlang der gesamten Lebensmittelkette in wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum transformieren.

Dazu tragen wir mit unseren Kompetenzen in den folgenden Feldern bei:

 

Highlights aus der Forschung des Fraunhofer IESE

Weitere Informationen

 

Folgen Sie gerne den ausgewählten Links für weitere Informationen zu unseren Kompetenzen und Leistungen für Sie im Bereich FCM.

 

Oder verschaffen Sie sich einen kompakten Überblick über das Fraunhofer IESE und die Fraunhofer Allianz Food Chain Management, zu der wir gehören.

Fraunhofer Forschung

Gibt es Innovationen für eine effiziente und nachhaltige Landwirtschaft?

Machbarkeitsstudie

Braucht die Landwirtschaft in Deutschland eine staatliche Datenplattform?

Digitale Landwirdtschaft

Wie können Entscheidungen mit Daten und kognitiven Diensten unterstützt werden?

Agrarspezifische Digitale Ökosysteme

Warum ist ein vertrauenswürdiger »Agricultural Data Space« wichtig für den Agrarsektor?

Studie

Welchen Markt gibt es für autonome Landmaschinen?

Digitale Innovation in Lebensmittel bringen: Individual Food Production

Der immer stärker werdende Wunsch von Konsumenten nach individuellen und individualisierten Produkten auch im Food Bereich, erfordert es den Pfad der Digitalisierung von der Nahrungsmittelproduktion und -verarbeitung über die Logistik bis hin zum POS und den Konsumenten integriert und innovativ zu gestalten. So können weiteres Wachstum durch Digitalisierung und auch in Krisenzeiten Absatz und Umsätze gesichert werden.

Eine Herausforderung besteht unter anderem darin, Produkte in Grenzen flexibel und individuell zu gestalten. Dies erfordert einerseits friktionsfreie, direkte Zugänge zum Kunden, andererseits die dafür nötige flexible und wandelbare Produktion auf Basis von Industrie 4.0-Technologie mit der Fähigkeit Losgröße-1 ohne Kostenaufwuchs produzieren zu können.

Digitale Geschäftsmodelle mit digitalem POS, integriert mit Unternehmensprozessen und letztlich dem Shopfloor sind hier der Ansatz, bei dem wir Unternehmen mit unseren Kompetenzen zu Digitalen Ökosystemen und Industrie 4.0 konsequent unterstützen. Auf diese Weise digital erwirtschaftete Umsätze stützen langfristig Bestand und Wachstum – auch in Zeiten von Krisen.

Sprechen Sie mit uns über Potenziale der Individualisierung in Ihrem Food-Produktportfolio. Entscheiden Sie sich danach, ob eine Potenzialanalyse für Sie und Ihr Unternehmen in Frage kommt, um den Grundstein für individualisiertes Food als Teil Ihres Produktportfolios zu legen. Das Fraunhofer IESE und die Fraunhofer-Allianz Food Chain Management unterstützen Sie dabei gerne.

 

Kontaktieren Sie uns!

 

Wir helfen Ihnen weiter bei Ihren Herausforderungen und nehmen uns gerne Zeit!

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, gerne per E-Mail oder Telefon.