Webinar »System C«

System Modelling mit SystemC, SystemC-TLM und SystemC-AMS

Unternehmen müssen sich heute mit komplexen Hardware-Architekturen wie heterogenen Mehrkernsystemen  mit analogen und digitalen Komponenten auseinandersetzen. Daher werden Entwicklungswerkzeuge und -ansätze wie das virtuelle Prototyping für einen effizienten und schnellen Entwurf auf der Ebene elektronischer Systeme benötigt. SystemC-basierte virtuelle Plattformen können für eine gründliche Erforschung des Entwurfsraums auf Software- und Hardwareebene sehr vorteilhaft sein. In diesem Webinar geben die Fraunhofer-Institute IESE und IIS/EAS eine kurze Einführung in die Methodik des virtuellen Prototyping und der virtuellen Produktentwicklung für eingebettete Systeme mit Schwerpunkt auf SystemC und seinen Erweiterungen AMS und TLM.

Mit diesem Webinar erlangen Sie als Teilnehmer Grundkenntnisse zum Virtual Prototyping mithilfe der virtuellen Plattform SystemC und SystemC Language IEEE 1666. Anhand von Beispielen werden die aufgezeigten Grundlagen anwendungsnah dargestellt.

Hauptthemen des Webinars

  • Einführung in das virtuelle Prototyping, Produktentwicklungs-Lebenszyklus, Vorteile virtueller Prototypen
  • Grundlagen von System C (Simulationsablauf, Berechnungsmodelle) und System C Language (IEEE 1666), z.B. diskrete Ereignissimulation, Modellierung der Registertransferebene
  • Einführung in SystemC TLM und SystemC AMS
  • Beispiele

Termin 02. Dezember 2020, 13:00 - 14:00 Uhr
Dauer 60 Minuten (inkl. Q&A)
Sprache deutsch, mit englischen Folien
Zielgruppe
System-Architekten*innen, Entwerfer*innen, Verifikationsingenieure*innen
Veranstaltungsart
Online-Webinar.
Der Zugangslink zum Öffnen im Browser wird Ihnen nach Anmeldung zugesandt.
Teilnahmevoraussetzung
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Füllen Sie dazu bitte das Anmeldeformular unten aus. Die Anmeldung muss eine gültige E-Mailadresse, sowie den Namen des Teilnehmenden enthalten. Wir versenden gleich nach erfolgreicher Anmeldung automatisch eine Bestätigung inkl. Zugangslink. Bitte prüfen Sie ggf. Ihren Spam-Ordner, sollten Sie keine E-Mail erhalten haben.

Dr. Matthias Jung, Fraunhofer IESE

Dr. Matthias Jung erhielt den Diplom- und Doktorgrad in Elektrotechnik von der Technischen Universität Kaiserslautern in den Jahren 2011 und 2017. In diesem Zeitraum war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Entwurf Mikroelektronischer Systeme am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Kaiserslautern tätig. Seit 2017 ist er in der Hauptabteilung Eingebettete Systeme des Fraunhofer IESE als Expert Engineer tätig. Sein Forschungsinteresse gilt der Hard- und Softwareentwicklung eingebetteter Systeme, autonomen Systemen, Speichersystemen sowie SystemC-basierten virtuellen Prototypen.

Thomas Markwirth schloss 2002 ein Studium der Mikrosystemtechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Mittweida mit dem Grad eines Dipl.-Ing. (FH) ab. Darüber hinaus hat er ein Studium der Elektrotechnik an der TU Dresden 2011 als Dipl.-Ing. abgeschlossen. Seit 2002 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS in Dresden. In dieser Funktion ist er mit der Modellierung und Verifikation elektronischer Systeme u.a. unter Verwendung von SystemC/ SystemC AMS betraut.


Anmeldung Webinar
»System C«

Anrede*
Titel
Vorname
Nachname*
Firma*
Straße*
PLZ*
Stadt*
E-Mail*
Land
Innovationsnews Halten Sie mich auf dem Laufenden zu aktuellen innovativen Themen des Fraunhofer IESE
Einwilligung zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten
Mit Ihrer Eingabe geben Sie die Einwilligung zur Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nach dem Bundesdatenschutzgesetz. Die Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Datenschutz-
erklärung*
Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten zu Zwecken der Kunden-Betreuung vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE erhoben, verarbeitet, übermittelt und genutzt werden.