Webinar »Modelländerungen fest im Griff?!«

Wie kann man notwendige Änderungen im UML-Modell am besten unterstützen? Wie gelingt eine Wiederverwendung von Modell-Bestandteilen? #

Das Interesse an modell-basiertem Software und Systems Engineering steigt unentwegt. Während das Lifecycle- und Variantenmanagement auf der Code-Ebene noch recht gut verstanden und unterstützt ist, zeigt sich auf der Modellebene noch ein anderes Bild. Im Modellierungsalltag ist man oft mit folgenden Fragen konfrontiert: Wie kann man die notwendigen Änderungen im UML-Modell am besten unterstützen? Wie gelingt eine Wiederverwendung von Modell-Bestandteilen? Leider gibt es hier keine allgemeingültige Antwort.

Dieses Online-Seminar geht diesen Fragen anhand von Praxisbeispielen auf den Grund und zeigt Möglichkeiten zur Modularisierung in UML-/SysML-Modellen sowie deren Auswirkungen auf die Änderbarkeit und Verständlichkeit der Modelle.

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Webinar »Modelländerungen fest im Griff?!« – Aufzeichnung vom 27. Oktober 2020

#

Termin Bereits stattgefunden. Aufzeichnung vom Oktober 2020 verfügbar  
Dauer 60 Minuten
Sprache deutsch
Zielgruppe
Systemarchitekt*innen, Softwarearchitekt*innen
Veranstaltungsart
Online-Webinar
Der Zugangslink zum Öffnen im Browser wird Ihnen nach Anmeldung zugesandt.
Teilnahmevoraussetzung
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Füllen Sie dazu bitte das Anmeldeformular unten aus. Die Anmeldung muss eine gültige E-Mailadresse, sowie den Namen des Teilnehmenden enthalten. Wir versenden gleich nach erfolgreicher Anmeldung automatisch eine Bestätigung inkl. Zugangslink. Bitte prüfen Sie ggf. Ihren Spam-Ordner, sollten Sie keine E-Mail erhalten haben.

#

Dr. Martin Becker, Fraunhofer IESE
© Fraunhofer IESE

Dr. Martin Becker leitet die Embedded Systems Engineering Abteilung am Fraunhofer IESE. Dort unterstützen er und sein Team Firmen dabei, die Komplexität, die durch Varianten und zeitliche Änderungen in Systemlandschaften entsteht, bestmöglich zu beherrschen. Dabei stehen insbesondere geeignete Modellierungs- und Analyseverfahren im Vordergrund. In zahlreichen Transferprojekten mit Industriepartnern in unterschiedlichen Anwendungsdomänen beschäftigt sich Martin Becker insbesondere mit der Analyse, Planung und Umsetzung von modularen Produktbaukästen und Produktlinien im Bereich software-intensiver Systeme.

Martin Becker hält regelmäßig Vorträge und Tutorials zu den Themen Systems und Software Product Line Engineering und modellbasiertes Systems Engineering, sowohl bei Fachkonferenzen als auch maßgeschneidert für Kunden.

Andreas Schäfer, Fraunhofer IESE
© Fraunhofer IESE

Andreas Schäfer schloss 2019 sein Maschinenbaustudium mit der Diplomarbeit »Methode zur modellbasierten Entwicklung von multidisziplinären Systemen in kleinen Unternehmen« ab. Seit 2019 ist er Mitarbeiter in der Abteilung Embedded Systems Engineering am Fraunhofer IESE, wo er an der Modellierung operationeller Architekturen und der Entwicklung von Modellierungsmethoden arbeitet. Daneben forscht er im Kontext des Variantenmanagements auf Modellebene.