Seminar »Architekturmodellierung mit NAF4.0 und ADMBw«

Termine 2023

  • 28.11.2023 – 30.11.2023
  • 23.04.2024 – 25.04.2024

(Präsenz Fraunhofer IESE, Kaiserslautern)

Dieser Kurs soll den Teilnehmern helfen, das Architekturdatenmodell der Bundeswehr (ADMBw) zu verstehen sowie einen Überblick über die Nutzung von Architekturmodellen in der Bundeswehr (Bw) zu erhalten und die relevanten Grundlagen des NATO Architecture Frameworks (NAF) zu verstehen.

Ziel ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, die für die Operationelle Architektur sowie die System- und Servicearchitektur geforderten Viewpoints gemäß der aktuellen Vorgaben zu modellieren. Dazu werden anhand eines durchgängigen Beispiels die verschiedenen Viewpoints und Inhalte der Operationellen Architektur, der System- und Servicearchitektur durch praktische Übungen vermittelt.

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Teilnehmer in der Lage sein:

  • die grundlegenden Konzepte des NATO Architecture Framework (NAF) v4 zu benennen
  • die grundlegenden Konzepte der NAF v4 in Bezug zur NAF v3.1 zu stellen
  • NAF / ADMBw v4.0 Viewpoints zu lesen und zu modellieren
  • Architekturkonzepte, -elemente und deren Zusammenhänge zu verstehen
  • das Vorgehen bei der Architekturerstellung im Bundeswehrkontext verstanden zu haben
  • das Zusammenspiel der Architekturen entlang des CPM verstanden zu haben

Zielgruppe des Seminars sind:

System-, Software-, Lösungs- und Anwendungsarchitekten und -ingenieure, Unternehmensarchitekten, Führungskräfte, Manager und Teamleiter, CIOs und leitende IT-Manager, Informations-, Daten- und Systemingenieure, Geschäfts- und Systemanalysten, Entwickler und Ingenieure.

  • Einführung in das NAF
  • Ausführliche Schulung der NAF /ADMBw Viewpoints mit unterstützenden Übungen
  • Einsatz von Architekturen nach dem Architekturmanagement der Bw
  • Überblick über die Architektur(übergreifenden) Abhängigkeiten im CPM
  • Integration von Systemmodellen eines Auftragnehmers in die Architekturumgebung der Bw

Voraussetzungen:

Ein Basiswissen über Systems Engineering Methoden sollte vorhanden sein.

UML oder SysML sind von Vorteil, aber nicht unbedingt erforderlich, da jeder Viewpoint der Architektur anhand von Beispielen erläutert wird.

Dieser Kurs soll den Teilnehmern helfen, das NATO Architecture Framework (NAF) und das Architekturdatenmodell der Bundeswehr (ADMBw) zu verstehen sowie einen Überblick über die Nutzung von Architekturmodellen in der Bundeswehr (Bw) zu erhalten.

Das Seminar ist eine 3-tägige Präsenzschulung. 

Tag 1

Motivation und Einführung vom Beispiel,
BW-Kontext (Systems Engineering Framework, Methodology
Überblick CPM)
Introduction to NATO Architecture Framework (NAF) NAF v4 Architecture Definitions
Terminology and Ontology
A-Sichten,
C-Sichten
Wrap Up Tag 1

Tag 2

Recap Tag 1, Ausblick Tag 2
L-Sichten
S-Sichten,
Requirements
Wrap Up Tag 2

Tag 3

Recap Tag 2, Ausblick Tag 3
R-Sichten
P-Sichten
Zusammenspiel der Architekturen entlang des CPM
Wrap Up Tag 3

 

 

Neben dem Aufbau von Methodenwissen wird viel Wert auf die praktische Anwendung des Gelernten gelegt. Viele Übungen und der Austausch mit Expert*innen festigen das erworbene Wissen der Teilnehmenden. Nach dem Seminar sind die Teilnehmenden in der Lage, die eingeübten Ansätze in ihrer täglichen Arbeit zu verwenden.

Preise

3 Tage Seminar Grundlagen: 3.250 EUR pro Person

 

Inhouse-Schulung auf Anfrage

Termine

  • 28.11.2023 – 30.11.2023
  • 23.04.2024 – 25.04.2024

(Präsenz Fraunhofer IESE, Kaiserslautern)

 

Enthalten sind alle Seminarunterlagen, Getränke und Mittagessen während der Seminartage. Anfahrt und Übernachtungskosten sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

Ort: Fraunhofer IESE, Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern

Auf Wunsch bieten wir individuell gestaltete Seminare (auf Deutsch und Englisch) für Ihr Unternehmen an, in denen die Schulungsinhalte gezielt auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden können.

Dr. Martin Becker, Fraunhofer IESE
© Fraunhofer IESE

Dr. Martin Becker leitet die Abteilung Embedded Systems Engineering (ESY) am Fraunhofer IESE in Kaiserslautern. Zu seinen Kernkompetenzen zählt die strategische Wiederverwendung mit Software- und System-Produktlinien, das Variabilitätsmanagement und die Strukturierung von modularen Wiederverwendungsbaukästen. Er hält seit 10 Jahren die Vorlesung Product Line Engineering an der TU Kaiserslautern.

Andreas Schäfer, Fraunhofer IESE
© Fraunhofer IESE

Andreas Schäfer schloss 2019 sein Maschinenbaustudium mit der Diplomarbeit »Methode zur modellbasierten Entwicklung von multidisziplinären Systemen in kleinen Unternehmen« ab. Seit 2019 ist er Mitarbeiter in der Abteilung Embedded Systems Engineering am Fraunhofer IESE, wo er an der Modellierung operationeller Architekturen und der Entwicklung von Modellierungsmethoden arbeitet. Daneben forscht er im Kontext des Variantenmanagements auf Modellebene.

Philippe Barbie, Fraunhofer IESE
© Fraunhofer IESE

Philippe Barbie wurde 1989 geboren und studierte Angewandte Informatik mit dem Schwerpunkt Embedded Systems an der Technischen Universität Kaiserslautern. Anfang 2022 schloss er erfolgreich sein Master-Studium (M.Sc.) ab. Seit 2017 arbeitet er am Fraunhofer IESE in Kaiserslautern. Dadurch hatte er die Möglichkeit, in verschiedenen Softwareentwicklungs- und Systemprojekten sowohl als Softwareentwickler als auch als Systemarchitekt zu arbeiten. Er hat umfangreiche Kenntnisse in der Modellierung mit verschiedenen Meta-Modellen und Frameworks erworben. Seine Kompetenz liegt darin, seine Fähigkeiten im Programmieren erfolgreich mit dem Aufgabenbereich der Modellierung zu verknüpfen. Sein Fokus liegt auf Systemmodellierung und -architektur sowie Softwareentwicklung und -design.

Termin: 28.11.2023 – 30.11.2023; 23.04.2024 –25.04.2024 - (Präsenz Fraunhofer IESE, Kaiserslautern)

* Pflichtfelder

Termine 2023/2024
Anrede*
Titel
Vorname
Nachname*
Firma*
Straße*
PLZ*
Stadt*
Land*
Telefon
E-Mail*
Datenschutzerklärung*
  • Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht an Dritte weiter. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen.

  • Die Teilnahmegebühr ist steuerfrei gem. § 4 Nr. 22a UStG.
    Sie umfasst Begleitunterlagen, die Prüfungsgebühr und Verpflegung bei Präsenzveranstaltungen.

    Von unserer Abteilung Rechnungswesen erhalten Sie im Anschluss an die Schulung eine offizielle Rechnung an die uns genannte Adresse.