Präsenz  /  07. Juli 2022, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Workshop simulationsbasierte Validierung

Wir leben in einer Zeit des rasanten Fortschritts. Immer komplexere softwarebasierte Funktionen und Anwendungen, immer umfassendere Vernetzung, zunehmende Nutzung von KI und immer höhere Grade der Automatisierung - dies sind die wesentlichen Enabler die auch für die nächste Generation innovativer technischer Systeme ausschlaggebend sein werden. Das bestehende Potenzial im Hinblick auf neuartige Funktionen und Anwendungen ist nach wie vor gewaltig, allerdings gibt es gleichfalls große Herausforderungen die es zu bewältigen gilt.

Eine dieser Herausforderungen ist die Gewährleistung von wichtigen Systemeigenschaften wie der Sicherheit. Diesbezüglich wiederum ist ein zentraler Baustein eine adäquate Validierung, was allerdings durch die vorgenannten Systemeigenschaften keine leichte Aufgabe ist. Virtuelle Validierung durch Simulation ist ein vielversprechender Lösungsansatz um dieser Herausforderung zu begegnen. Anstatt ein reales physisches System im realen Kontext zu Validieren werden nun, ganz oder auch teilweise, simulierte Komponenten verwendet. Der Nutzen liegt in einer besseren Effizienz, besserer Automatisierung und einer höheren Geschwindigkeit. Teilweise kann eine ausschließlich am realen System durchgeführte Validierung Aufgrund des nötigen Testumfangs auch schlicht unmöglich sein, hier stellt die virtuelle Validierung ebenfalls einen potenziellen Lösungsansatz dar.

In diesem Workshop werden zunächst aktuelle Arbeiten aus der Forschung vorgestellt, welche sich mit dem Thema virtuelle Validierung beschäftigen und insbesondere Safety als Eigenschaft ins Auge fassen. Ferner werden interessante diesbezügliche Entwicklungen aus der Standardisierung und aktuell verwendete Ansätze aus der Industrie vorgestellt. In Arbeitsgruppen werden zudem anstehende Herausforderungen diskutiert und sich zu Lösungen ausgetauscht.

Die vorgestellten Forschungsergebnisse sind teilweise im Projekt "Neue Erprobungskonzepte für sichere Software in hochautomatisierten Nutzfahrzeugen" entstanden, welches von der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und dem Land Rheinland-Pfalz gefördert wurde.

Es würde mich freuen, wenn dieser Workshop für Sie von Interesse ist und wir Sie am 7. Juli in Kaiserslautern begrüßen dürfen.

Beste Grüße,

Daniel Schneider

 

 

Workshop Agenda

10:00 - 10:15 Eröffnung (Dr. Daniel Schneider, Fraunhofer IESE)

Ansätze aus der Forschung

10:15 – 10:45 Simulationsbasierte Safety Validierung (Dr. Tobias Braun, Fraunhofer IESE)

10:45 – 11:15 The role of digital twins and simulations in the development of 4.0 dependable systems (Dr. Pablo Antonino, Fraunhofer IESE)

11:15 - 11:30 Pause

Standardisierung

11:30 - 12:00 Validation methods for collaborative robots (Dr. Roland Behrens, Fraunhofer IFF)

12:00 - 13:00 Mittagessen und Networking

Ansätze aus der Industrie

13:00 – 13:30 Simulationsbasierte Validation – die Sehnsucht eines Sicherheitsingenieurs (Markus Baumann, EngRoTec Safety GmbH)

13:30 – 14:00 TBA

14:00 - 14:15 Pause

Arbeitsgruppen zu aktuellen Herausforderungen

14:15 – 14:30 Intro zu Arbeitsgruppen

14:30 – 15:15 Arbeitsgruppen zum Thema Herausforderungen

15:15 - 15:30 Pause

15:30 – 16:00 Ergebnisse der Arbeitsgruppen und Ende des Workshops