Online  /  30. November 2021

Virtuelles Fachsymposium: »Testen & Zertifizieren von KI-Systemen«

Im virtuellen Fachsymposium des Projekts »ExamAI – KI Testing & Auditing« werden die zentralen Projektergebnisse vorgestellt und politische Handlungsempfehlungen präsentiert.

Technologien, die Künstlicher Intelligenz (KI) zugerechnet werden, finden zunehmende Verbreitung: Das Personal- und Talentmanagement nutzt KI-basierte Vorschlagssysteme oder Persönlichkeitsbewertungen, intelligente Cobots werden in der Produktion eingesetzt oder fahrerlose Transportsysteme unterstützen die Logistik in Fabriken. Fragen nach der Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Sicherheit und Fairness solcher Systeme sind auch Gegenstand der politischen Diskussion.

Die Frage nach sinnvollen Test- und Auditierungsverfahren für Künstliche Intelligenz (KI) hat mit der Veröffentlichung des KI-Regulierungsvorschlags der EU-Kommission im April 2021 eine neue Dringlichkeit erhalten. Eine effektive Regulierung kann zur Rechtssicherheit für Hersteller und Anwender von KI-Systemen beitragen. Doch zunächst müssen Test- und Auditierungsverfahren für KI auch in der Praxis erprobt werden, damit sie an die Bedarfe der unterschiedlichen Stakeholder angepasst und standardisiert werden können.

Im Rahmen eines Fachsymposiums des Projekts »ExamAI – KI Testing & Auditing« im Auftrag des KI-Observatoriums des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales werden zentrale Projektergebnisse und politische Handlungsempfehlungen vorgestellt und mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Gewerkschaften, Wirtschaft und Gesellschaft diskutiert. 

 

Das Fraunhofer IESE nimmt mit folgenden Beiträgen daran teil:

09:50 - 10:00 Uhr:
Wie Assurance Cases KI in der Industrie sicherer machen können

Dr. Jens Heidrich, Fraunhofer IESE

10:45 - 11:55 Uhr:
Paneldiskussion »Der politische Imperativ für das Testen & Zertifizieren von KI-Systemen«
mit Prof. Dr. Katharina Zweig, TU Kaiserslautern; Prof. Dr. Georg Borges, Universität des Saarlandes; Prof. Dr. Peter Liggesmeyer, Fraunhofer IESE; Prof. Dr. Sarah Spiekermann, WU Wien; Dr. Tarek R. Besold, DEKRA Digital
Moderation: Nikolas Becker, GI