Kongress und Messe  /  22. Juni 2020  -  23. Juni 2020

Virtual Smart Automotive Variant.CON

Die Virtual Smart Automotive Variant.CON ist die führende europäische Veranstaltung zum Thema Komplexitäts- und Variantenmanagement für die Automobilindustrie und der diesjährige Online-Treffpunkt für mehr als 150 Experten zum Austausch von Wissen und Erfahrungen, zum Networking innerhalb unserer innovativen Event-App und zur Diskussion wichtiger Branchenthemen bei gleichzeitiger Bildung neuer Partnerschaften. Seit mehr als 7 Jahren unterstützt die Smart Automotive Variant.CON OEMs, Tier 1s, Automobilzulieferer und Lösungsanbieter mit ihren Multi-Touchpoint-Formaten über 2,5 Tage und bietet damit eine Plattform für intensives Networking und private Diskussionsrunden, inspirierende Keynotes von Experten sowie interaktive und gut moderierte World Café Roundtables. Aufgrund der derzeitigen Covid-19 Entwicklungen haben die we.CONECT Global Leaders die Entscheidung getroffen, auch die 8. Smart Automotive Variant Konferenz am 22. und 23. Juni als digitale Konferenz im Webinarformat abzuhalten, um den aktuellen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden und Ihnen die Möglichkeit zu geben, unser innovatives Veranstaltungsformat direkt von Ihrem Büro bzw. Ihrem Home Office aus zu erleben. Die physische Veranstaltung wurde auf den 21. und 22. Juni 2021 verschoben.

 

Das Fraunhofer IESE wird mit folgenden Beiträgen vertreten sein:

Forschungsstudie: Analyzing Software-intensive Systems to Cope with Variant Complexity

MONTAG, 22. JUNI; 12:30 - 13:00 Uhr; Dr. Martin Becker Fraunhofer IESE, Abteilungsleiter Embedded Systems Development

  • Überblick über typische Fragestellungen, Metriken und Analyseansätze in Form von Analyserezepten
  • Auswahl geeigneter Modularisierungsstrategien auf Basis von Messungen
  • Illustrative Beispiele aus größeren Fällen
  • Best Practices und Implikationen für Modularisierungsstrategien

 

Podiumsdiskussion: How to Balance Complexity Management by Identifying Software & Hardware Interfaces along Value Streams

MONTAG, 22. JUNI; 13:30 - 14:15 Uhr; Dr. Martin Becker, Fraunhofer IESE; Julia Meinel, Daimler; Dr. Tim Sturm, 3DSE

  • Welche Arten von Schnittstellen für Hardware & Software sind sinnvoll, um die Komplexität von Produktlinien zu reduzieren und eine schnelle Anpassung zu gewährleisten?
  • Wann sind Schnittstellen nützlich, um das Komplexitätsmanagement auszugleichen?
  • In welchem Teil des Herstellungsprozesses eines Produkts muss eine Schnittstelle für Software und Hardware vorhanden sein?