Veranstaltung  /  11.5.2015  -  12.5.2015

Die flexible Stadt

Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer: „Ländliche Räume der Zukunft", 12.05.2015, 09:00 Uhr

Abstract:
Etwa 56 Millionen Bundesbürger leben nicht in Großstädten, sondern in kleineren Städten, Gemeinden oder auf dem Land. Die Informationstechnologie ist der entscheidende Faktor, um dem ländlichen Leben eine Perspektive zu geben. Gerade hier bietet eine Vernetzung intelligenter Software und Systeme, die alle Bereiche des täglichen Lebens betrifft, ein enormes Potenzial. Deshalb sollte IT nicht nur bei der Entwicklung von Smart Cities genutzt werden. Sie muss auch nicht-großstädtische Regionen attraktiv und zukunftsfähig machen. Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE stellt im Rahmen des Forschungsvorhabens „Smart Rural Areas“ die Frage, wie mit intelligenten Unterstützungen für alle Lebensbereiche im ländlichen Umfeld die Attraktivität des Lebens auf dem Land erhöht werden kann. Das betrifft Bereiche wie Mobilität, Logistik, die medizinische Versorgung, neuartige Arbeitsmodelle und innovative Formen des Direktvertriebs von Lebensmitteln. Klar ist, dass Lösungen aus dem Bereich „Smart Cities“ nicht unverändert in den ländlichen Bereich übertragen werden können, da z.B. die Rentabilität aufgrund der geringeren Bevölkerungsdichte neu bewertet werden muss. Neben der technischen Machbarkeit entsprechender Angebote müssen daher auch stets entsprechende Geschäftsmodelle untersucht werden.