Veranstaltungen und Messen

3. Symposium Software-Architektur

Datum: 26.09.2013
Ort: Ostfildern/Stuttgart

Die Software-Architektur bestimmt die Leistungsfähigkeit und Qualität eines Software-Produktes oder eines Software-intensiven Systems, zum Beispiel hinsichtlich Kundennutzen, Performanz und Wartbarkeit. Neben technologischen Fragen beschäftigen sich Software-Architekten auch damit, wie sie ihr Aufgabengebiet weiterentwickeln und noch stärker im Unternehmen verankern können.

Das gilt für etablierte Einsatzgebiete von Software — beispielsweise für Desktop-Anwendungen oder Unternehmensapplikationen — und ebenso für Bereiche wie eingebettete Systeme, in denen Software immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Das Symposium „Software-Architektur“ wendet sich an Praktiker aus der Software-Architektur und verwandten Aufgabenbereichen, etwa erfahrene Entwickler oder Projektleiter, die aktuelle Trends kennen lernen und sich insbesondere mit anderen Kollegen über ihre Erfahrungen austauschen möchten. Fallbeispiele, Tutorien und Erfahrungsberichte verdeutlichen, wie Architektur-Verfahren in der Unternehmenspraxis eingesetzt werden.

Vortrag von Dr. Matthias Naab und Dominik Rost: 26.09.2013, 14:30 Uhr

Welche Architekturdokumentation wollen Entwickler? 147 Praktiker sagen es uns...

Softwarearchitektur ist inzwischen eine etablierte Disziplin in der industriellen Softwareentwicklung. Trotzdem empfinden insbesondere Entwickler die verfügbare Architekturdokumentation für ihre Systeme oft als unzureichend und unangemessen. Wir haben eine internationale Umfrage mit 147 Teilnehmern aus der Industrie durchgeführt und sie nach ihren aktuellen Problemen mit Architekturdokumentation und ihren Wünschen für die Zukunft befragt. Dabei haben wir in der Umfrage explizit zwischen architektureller Information und deren Repräsentation unterschieden. Teilnehmer aus Europa, Asien, Nord- und Südamerika haben ihre Erfahrungen eingebracht. In diesem Vortrag präsentieren wir die Ergebnisse der Umfrage. Die Ergebnisse bestärken die häufige Wahrnehmung, dass Architekturdokumentation oft veraltet ist und untermauern sie mit Daten. Des Weiteren ist Architekturdokumentation oft inkonsistent, z.B. was die Struktur, die Notation oder sich widersprechende Informationen betrifft. Entwickler nehmen eine „one-size-fits-all“ Architekturdokumentation oft als unangemessen für ihre konkreten Aufgaben und Bedürfnisse wahr und wünschen eine angepasste Dokumentation. Die Navigation und Suche in Architekturdokumentation ist oft nicht hinreichend unterstützt, sodass die Informationssuche schwierig ist. Entwickler wünschen sich eine interaktivere Art und Weise der Arbeit mit Architekturdokumentation und insbesondere eine leistungsstarke Suche. Diese und viele weitere Informationen möchten wir in diesem Vortrag mit Praktikern teilen und ihnen so die Möglichkeit geben, in ihrer Rolle als Architekten bessere Architekturdokumentation zu erstellen und somit eine bessere Grundlage für die Entwicklung zu schaffen.