Veranstaltungen und Messen

Zukunftssichere Softwaresysteme mit Architekturbewertung: Wann, wie und wie viel?

Halbtägiges Tutorial auf der SE 2014
25.02.2014, Nachmittags
Anmeldung bitte über die SE 2014

Der Schlüssel dafür, Softwaresysteme zukunftssicher zu machen, liegt in deren Softwarearchitektur. Die Softwarearchitektur beschreibt essenzielle Zusammenhänge zwischen Softwareeinheiten, den dabei verwendeten Technologien, der Aufteilung der Software auf Teams oder aber auch die physische Verteilung von Software in der realen Welt – also genau die getroffenen Entscheidungen, die sich bei eintretenden Änderungen positiv oder negativ auswirken.

Um die Auswirkungen hinsichtlich der Erfüllbarkeit von Qualitäts-, Kosten-, und Terminzielen abschätzen zu können, haben sich Architekturbewertungen als effektives Mittel bewährt. Architekturbewertungen sollten dabei jedoch nicht nur zu Beginn einer Systementwicklung eine Rolle spielen, sondern über den gesamten Software-Lebenszyklus hinweg systematisch zu verschiedenen Zeitpunkten sinnvoll zum Einsatz kommen.

In der Praxis bietet sich jedoch meist ein eindeutiges Bild: Im Rahmen von mehr als 50 Architekturbewertungen bei Kunden unterschiedlichster Branchen konnte das Fraunhofer IESE immer wieder folgende typische Problembilder identifizieren:

  • Architekturen, die den Anforderungen nicht (mehr) angemessen sind
  • „Mismatch“ zwischen Architekturen zu integrierender Systeme
  • Keine oder rein zufällige Verbindung von Architekturkonzepten und Implementierung
  • „Mismatch“ zwischen Architektur und umsetzender Organisation, geplanten Entwicklungsprozessen oder Projektplänen

Im Tutorial wird eine Auswahl konkreter Fragestellungen aus den  Projekten zusammen mit dabei angewandten Methoden, Techniken und Ergebnissen vorgestellt – z.B. Bewertung von Migrationsentscheidungen (Neuentwicklung vs. Restrukturierung),  Technologieauswahl (Anbieter A vs. Open Source), Auftraggeber-Auftragnehmer-Situationen (neutrale Begutachtung der Qualität, interne Konfidenzbildung) und Begleitung bei  langfristigem Qualitäts- und Risikomanagement.

In diesem Tutorial stellen wir eine anpassbare Bewertungsmethode vor, mit der solche Problembilder frühzeitig erkannt, die Konsequenzen abgeschätzt und Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

Zielgruppe sind alle Praktiker (Architekten, Projektleiter, Senior Developer, …) und Entscheider, die erfahren wollen, wie man systematische Architekturbewertung einsetzen kann, um die Zukunftsfähigkeit von Software und Systemlandschaften zu bewerten und nachhaltig zu sichern.