Veranstaltungen und Messen

MEDCONF 2013

Datum: 15. - 17.10.2013
Ort: München

Einsatz agiler Praktiken bei Medizinsoftware in deutschen KMUs?

Vortrag von Philipp Diebold, Fraunhofer IESE, 16.10.2013, 11:35 Uhr

Seit Beginn der agilen Softwareentwicklung gibt, sind einige verschiedene Methoden wie zum Beispiel SCRUM, XP, DSDM, Crystal, FDD und TDD entstanden. Diese Ansätze nutzen teilweise gleiche oder ähnliche aber auch unterschiedliche agile Praktiken, z.B. „Pair Programming“. Eine Methode im vollen Umfang lässt sich für medizinische Software auf Grund der Standardkonformität meist nicht anwenden. Deshalb stellt sich die Frage welche agilen Praktiken sind mit den vorgeschriebenen Standards (z.B.: IEC 62304) vereinbar und bringen die Vorteile agiler Entwicklung in die Entwicklung im Bereich der Medizintechnik, zum Beispiel effizientere und kostengünstigere Entwicklung.

Dabei soll des Weiteren geklärt werden welche Agile Methoden besser für diese Domäne geeignet sind als andere und wie sich einige dieser Methoden durch (Nicht-/) Nutzung von agilen Praktiken zu einem optimalen Ansatz zurechtschneiden lassen..

Was lernen die Zuhörer in dem Vortrag?

  • Verknüpfung agiler Methoden und ihrer agiler Prinzipien
  • Vor- und Nachteile der (TOP) agilen Prinzipien für Medizinsoftware
  • Vor- und Nachteile agile entwickelter Medizinsoftware
  • Anpassung agiler Methoden für die Standardkonformität

Weitere Informationen und die Anmeldung zur Konferenz finden Sie unter http://www.medconf.de.