SAP stellt neuen Software-Cluster-Sprecher

Presseinformation / 17.1.2013

Darmstadt, 17. Januar 2013 – Das Strategieboard des Software-Clusters hat Dr. Stephan Fischer, Global Head of Applied Research der SAP AG, einstimmig zum neuen Clustersprecher gewählt. Er folgt auf Prof. Dr. Lutz Heuser, der für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stand.

-

Dr. Stephan Fischer (SAP AG) steht ab Januar 2013 für zwei Jahre als Clustersprecher dem hochrangig besetzten Strategieboard des Software-Clusters vor. In dieser Rolle prägt er maßgeblich die strategische Ausrichtung des einzigen deutschen Spitzenclusters in der Software-Industrie. Zudem ist er das Gesicht des Software-Clusters gegenüber Öffentlichkeit, Medien und Politik.

„Gemeinsam mit der SAP AG ist auch der Software-Cluster in der Region in den letzten 40 Jahren gewachsen“, so. Dr. Stephan Fischer. „Ich freue mich, meine Erfahrungen in den nächsten zwei Jahren dazu einzusetzen, dieses einzigartige Netzwerk für angewandte Forschung und Entwicklung im Bereich Unternehmenssoftware in Europa zu stärken.“

Von 2010 bis 2012 war Prof. Dr. Lutz Heuser Clustersprecher, der bis Ende Sommer 2010 selbst Leiter der Forschung der SAP AG war. Er widmet sich heute dem Aufbau des „Urban Software Institute“, einer europäischen F&E-Organisation im Themenfeld Smart Cities and Communities, und stand daher für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

Die kommenden zwei Jahre bis 2015 werden im Software-Cluster durch die Abschlussphase der Projekte geprägt werden, die durch den Spitzencluster-Wettbewerb der Bundesregierung seit 2010 gefördert werden. Ziel ist dabei, die Grundlagen der Unternehmenssoftware von morgen – sogenannter „emergenter Software“ zu schaffen.

Dr. Fischer begann seine Karriere bei der SAP AG im Jahr 2003 und leitete verschiedene Entwicklungs-Einheiten, zudem war er Vorstandsassistent unter Henning Kagermann. Zwischen 2009 und 2010 leitete er das Produktmanagement bei 1&1 Hosting. Dr. Fischer studierte Informatik an den Universitäten Mannheim und Darmstadt und besitzt zudem einen MBA-Abschluss von der Universität Mannheim und der ESSEC Business School in Paris.

Medienkontakt

Bernd Hartmann · Pressesprecher · Software-Cluster Koordinierungsstelle
TU Darmstadt · Mornewegstraße 32 · 64293 Darmstadt
Phone  +49 6151 16-75212 · Fax  +49 6151 16-70921
E-Mail: bernd.hartmann@software-cluster.org
Twitter: http://twitter.com/softwarecluster
Facebook: http://www.facebook.com/softwarecluster

Über den Software-Cluster

Die Ziele: Digitale Unternehmen arbeiten in hochflexiblen Internet-basierten Unternehmensnetzen und richten ihre Geschäftsmodelle und -prozesse dynamisch darauf aus: Alle Daten über Prozesse, Betriebsmittel und Ressourcen der realen Unternehmenswelt stehen jederzeit in genauer zeitlicher und räumlicher Auflösung für Planung, Steuerung und Optimierung zur Verfügung. Ziel des Software-Clusters ist es, die Transformation von Unternehmen zu vollständig digitalen Unternehmen zu ermöglichen, in denen IKT der entscheidende Treiber für Produkt- und Prozessinnovationen ist.

Der Weg: Das Software-Cluster entwickelt in vier Projekten Konzepte, Technologien und Geschäftsprozesse für emergente Software – ein Innovationssprung im Bereich der Unternehmenssoftware, der einer der wichtigsten Bereiche der deutschen Volkswirtschaft ist. Emergente Software kombiniert dynamisch und flexibel eine Vielzahl von Komponenten unterschiedlicher Hersteller, um die hochkomplexen Anforderungen digitaler Unternehmen zu erfüllen.

Die Region: Das Software-Cluster erstreckt sich um die Zentren Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Saarbrücken und Walldorf.

Die Partner: Strategieboard: DFKI - Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering, IMC information multimedia communication AG, intelligent views gmbh,  Karlsruher Institut für Technologie (KIT), proAlpha Software AG, SAP AG, Seeburger AG, Software AG, Technische Universität Darmstadt/CASED

Industrie & regionale IT-Netzwerke: CAS Software AG, Competence Center Computer Science, ConWeaver GmbH, Corisecio GmbH, CyberForum e.V., 1&1 Internet AG, EUROSEC GmbH, IHK Darmstadt Service GmbH, Insiders Technologies GmbH, John Deere Werke Mannheim, KOBIL Systems GmbH, mineway GmbH,  Scheer Management GmbH, SIEDA GmbH, Sirrix AG, STI Software Technologie Initiative Kaiserslautern e.V., Technologie-Initiative smartFactory KL e.V.,

Forschung & Entwicklung: DFKI - Innovative Retail Laboratory, Forschungszentrum Informatik (FZI) in  Karlsruhe, Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie, Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Technische Universität Kaiserslautern, Universität des Saarlandes

Clustersprecher: Dr. Stephan Fischer (Global Head of Applied Research, SAP AG)