Software-Cluster-Innovationsbörse zur Auszeichnung als „Ausgewählter Ort 2011 im Land der Ideen“

Presseinformation / 17.11.2011

Darmstadt, 15. November 2011 – Am 14. November 2011 fand in Darmstadt die erste Software-Cluster-Innovationsbörse statt. Anlass war die Auszeichnung des Software-Clusters als „Ausgewählter Ort 2011“ im Land der Ideen. Forscher und Unternehmer aus der Cluster-Region im Südwesten Deutschlands traten mit ihren aktuellen Vorhaben und Ergebnisse gegeneinander an und wurden mit anwesenden „Innovation Angels“ und hochrangigen Software-Cluster- Persönlichkeiten verbunden.

-

Der Software-Cluster rund um die Städte Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe und Saarbücken ist für sein Ziel, die Unternehmenssoftware der Zukunft zu schaffen, am Montagabend, den 14.11.2011, als „Ausgewählter Ort 2011“ im Land der Ideen ausgezeichnet worden. Anlässlich dieser Auszeichnung richtete die Software-Cluster-Koordinierungsstelle die 1. Software-Cluster-Innovationsbörse mit einer anschließenden Podiumsdiskussion unter dem Motto: „Mehr Software-Weltmarktführer aus Deutschland – durch Ideen allein? Vom Land der Ideen zum Land der Innovationen“ aus.

Im Rahmen der Software-Cluster-Innovationsbörse stellten Unternehmer und Forscher aus dem Cluster in den Kategorien Ideen (Neues aus der Forschung), Innovation (Gründungen und neue Produkte) und Wachstum (Unternehmenserfolge) ihre aktuellen Vorhaben und Ergebnisse vor. Mit dabei waren u.a. die CAS Software AG (Karlsruhe),IMC AG (Saarbrücken) und das Fraunhofer SIT (Darmstadt). Anwesende „InnovationAngels“ – z.B. Patentanwälte, Headhunter, Journalisten, Business Angels – gaben spontan Feedback und regten neue Verbindungen an. Das Publikum stimmte zudem durch Investments mit fiktiven „Software-Cluster-Euros“ über die besten Ideen ab.

Die Abendveranstaltung knüpft daran an, indem Wege des Software-Clusters von Ideen zu neuen Software-Weltmarktführern durch einen moderierten Dialog mit Karl-Heinz Streibich (Software AG), Clustersprecher Prof. Dr. Lutz Heuser, Prof. Dr. Johannes Buchmann (TU Darmstadt) und Dr. Volker Zimmermann (IMC AG) aufgezeigt wurden.

Im Anschluss zeichnete Jürgen Süßmann von der Deutschen Bank als Partner der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ den Software-Cluster als„Ausgewählten Ort 2011“ aus und betonte anlässlich der Preisverleihung: „Mit den Unternehmenssoftware der Zukunft, die im Software-Cluster geschaffen wird, können sich Unternehmen modular auf ihre Bedürfnisse hin zugeschnittene Software-Lösungenerstellen. Dadurch werden ganz neue Dienstleistungen ermöglicht und ein Mehrwert für Anbieter und Kunden geschaffen.“

Aus 2.600 eingereichten Bewerbungen überzeugte die Software-Cluster Koordinierungsstelle die unabhängige Jury und repräsentiert mit ihrer zukunftsfähigen Idee Deutschland als das „Land der Ideen“. „Preisträger im Wettbewerb ‚ 365 Orte imLand der Ideen‘ zu sein, ist ein Markenzeichen für Kreativität und Zukunftsfähigkeit. Mit großem Engagement und Leidenschaft machen die ‚Ausgewählten Orte‘ Innovationskraft in Deutschland sichtbar und geben wichtige Impulse für heute und morgen“, begründete Jürgen Süßmann das Engagement der Deutschen Bank.