Presse

Pressearchiv

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Presseinformationen, deren Erscheinungsdatum etwas länger zurückliegt. Wenn Sie unsere aktuellen Presseinformationen regelmäßig beziehen möchten, können Sie sich auch auf unserer Mailingliste für Journalisten anmelden. Sie erhalten dann automatisch die neuesten Presseinformationen über ein Medium Ihrer Wahl (z.B. per E-Mail oder per Fax).

Abbrechen
  • Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern hat heute im Rahmen eines feierlichen Festakts seinen Gründer und langjährigen Institutsleiter Prof. Dieter Rombach in den Ruhestand verabschiedet. Der 65-Jährige gründete 1996 das Fraunhofer IESE, das aus der Software Technologie Transfer Initiative (STTI) Kaiserslautern hervorging. Prof. Rombach führte das Fraunhofer IESE bis 2014; danach übernahm Prof. Peter Liggesmeyer die operative Institutsleitung. Zuletzt war Prof. Rombach am Fraunhofer IESE als Institutsleiter für den Bereich Business Development verantwortlich. »Prof. Rombach hat das Institut zu dem gemacht, was es heute ist. Er hat wahre Pionierarbeit im Bereich Software und Systems Engineering geleistet und mit seiner Forschung viele Wissenschaftler auf dem ganzen Globus inspiriert. Wir wünschen ihm für seine Zukunft nur das Beste«, so Prof. Liggesmeyer.

    mehr Info
  • TrUSD: Verbesserter Beschäftigtendatenschutz / 2018

    Forschungsprojekt entwickelt Privacy Dashboards für die Arbeitswelt

    Presseinformation / 18.10.2018

    Im September 2018 ist das Verbundvorhaben »TrUSD – Transparente und selbstbestimmte Ausgestaltung der Datennutzung im Unternehmen« gestartet. In dem Projekt wird ein praxistauglicher und rechtskonformer Ansatz für den technologiegestützten Beschäftigtendatenschutz entwickelt.

    mehr Info
  • MYDATA Control Technologies soll die informationelle Selbstbestimmung stärken / 2018

    it-sa 2018: Fraunhofer IESE stellt neue Technologie für Datensouveränität vor

    Presseinformation / 1.10.2018

    Der Austausch von Daten stellt Unternehmen vor große Herausforderungen: Sich unkontrolliert zu öffnen, birgt große Gefahren. Auf einen Austausch komplett zu verzichten, wäre jedoch kontraproduktiv und würde die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens mindern. Mit MYDATA Control Technologies (MYDATA) hat das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE aus Kaiserslautern eine Technologie zur Umsetzung von Datensouveränität entwickelt, um die informationelle Selbstbestimmung zu stärken. Wie dieser Datenschutz der nächsten Generation funktioniert, zeigen die Wissenschaftler des Fraunhofer IESE vom 9. bis 11. Oktober 2018 auf der IT-Security-Messe it-sa in Nürnberg.

    mehr Info
  • Täglich zum Arbeitsplatz pendeln oder eine sündhaft teure Wohnung in der ohnehin schon überlasteten Großstadt mieten? Weder die eine noch die andere Alternative scheint ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Denn Metropolregionen sind überlaufen und Pendeln kostet nicht nur Nerven und Zeit, sondern belastet auch die Umwelt sowie die Verkehrsinfrastruktur. Ein Konsortium bestehend aus dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, Microsoft Deutschland, Insiders Technologies, Welance und dem Institut für Technologie und Arbeit (ITA) sieht die Lösung hierfür im Einsatz sogenannter digitaler Teams.

    mehr Info
  • Welten verbinden – Zusammenhalt stärken / 2018

    Energiewendeprojekt DESIGNETZ ist "ausgezeichneter Ort im Land der Ideen"

    Presseinformation / 6.6.2018

    Das Energiewendeprojekt DESIGNETZ zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018. Einer der Projektpartner ist das Fraunhofer IESE aus Kaiserslautern. Im Projekt kümmert sich das Institut um die Datennutzungskontrolle innerhalb des Energiesystems.

    mehr Info
  • Welten verbinden – Zusammenhalt stärken / 2018

    Fraunhofer IESE im "Land der Ideen" für Engagement fürs Land ausgezeichnet

    Presseinformation / 4.6.2018

    Mit der "Digitale-Dörfer-Plattform" zeigen die Fraunhofer-Forscher aus Kaiserslautern Gemeinden und (Klein-)Städten, wie die Digitalisierung Potenziale in ländlichen Regionen entfalten hilft. Dafür wurde das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Deutschlands Innovationswettbewerb zum „Ausgezeichneten Ort im Land der Ideen“ gekürt. In Berlin nahmen gestern Staatssekretär Randolf Stich und Institutsleiter Prof. Peter Liggesmeyer den Preis in Empfang.

    mehr Info
  • FERAL – Absicherung und virtuelle Integration für komplexe digitale Ökosysteme / 2018

    Fraunhofer IESE auf der CEBIT 2018

    Presseinformation / 16.5.2018

    © Deutsche Messe AG

    In allen Bereichen des Lebens entstehen derzeit neue digitale Ökosysteme, welche mithilfe von Software und Daten bestehende Produkte und Prozesse verbinden. Eine zentrale Herausforderung dabei ist die Integration von Komponenten und Systemen. Diese Integration findet immer häufiger dynamisch und zur Laufzeit statt. Gerade Systeme, die sicherheitsrelevante Entscheidungen auch automatisiert treffen und von denen im Extremfall Menschenleben abhängen, müssen dann besonders abgesichert und getestet werden. Dazu zählen zum Beispiel Fahrzeugplattformen, die Fahrfunktionen dynamisch empfangen und integrieren können. Das Fraunhofer IESE stellt auf der diesjährigen CEBIT in Hannover vom 12. bis 15. Juni 2018 auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 27, Stand E78, seine Lösung FERAL vor. Besucher können live erleben, wie die virtuelle Integration und Validierung durch geeignete Modelle und »digitale Zwillinge« funktioniert.

    mehr Info
  • Nach der erfolgreichen Beteiligung am BITKOM-Wettbewerb „Digitale Stadt“ hatte sich die Stadt Kaiserslautern entschieden, die Entwicklung zur Vorzeige-Digital-Stadt weiter voranzutreiben. Als Bindeglied zwischen Bevölkerung, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft wurde deshalb unter anderem Professor Dieter Rombach vom Fraunhofer IESE in die Position des Chief Digital Officers (CDO) berufen.

    mehr Info
  • Sektorenkopplung: Die Zukunft der Energiewende / 2018

    Fraunhofer treibt die Digitalisierung der Energiewirtschaft voran

    Presseinformation / 17.4.2018

    © Tom Maelsa

    Die Reduktion von CO2-Emissionen ist eine der dringlichsten Herausforderungen unserer Zeit. Sie ist ein elementarer Faktor, um die Energiewende zu einem nachhaltigen Erfolg zu führen. Der optimale Einsatz verschiedener Energieträger spielt hierbei ebenso eine Rolle wie eine ausgeklügelte Abstimmung von Energiebereitstellung und Energieverbrauch vor Ort. Die Fraunhofer-Gesellschaft arbeitet mit großen Schritten an einer offenen, sicheren und skalierbaren Systemlösung, denn eine vollintegrierte und -automatisierte Sektorenkopplung bietet hier die ideale Lösung. Dazu hat sie gemeinsam mit namenhaften Partnern aus der Wirtschaft nun den Verein »Open District Hub e.V.« gegründet. Mit an Bord auch das Fraunhofer IESE aus Kaiserslautern.

    mehr Info