Siemens-Manager Gerd Höfner übernimmt den Vorsitz

Neuer Kuratoriumsvorsitzender beim Fraunhofer IESE

Presseinformation / 17.10.2017

Am 26. Oktober 2017 wird Gerd Höfner seine erste Kuratoriumssitzung am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern leiten. Der Siemens-Manager übernahm im März 2017 den Vorsitz, nachdem er zuvor drei Jahre lang Mitglied des Kuratoriums war.

Forschung für die Praxis ist einer der Leitsätze des Fraunhofer IESE in Kaiserslautern. Deshalb ist für Institutsleiter Prof. Peter Liggesmeyer die konstruktive Zusammenarbeit mit Vertretern aus Industrieunternehmen besonders wertvoll: »Ich freue mich sehr, dass wir Herrn Höfner als Kuratoriumsvorsitzenden gewinnen konnten. Für uns als Institut der angewandten Forschung ist der enge Draht zur Industrie das A und O für ein zukunftsträchtiges Leistungsportfolio. Herr Höfner kann uns wertvolle Impulse liefern, mit unserer innovativen angewandten Forschung noch stärker den Bedarf der Industrie zu fokussieren.«

Der diplomierte Informatiker Gerd Höfner begann seine berufliche Karriere 1986 bei der
Siemens AG in Erlangen. Heute hat er nach diversen internationalen Leitungspositionen innerhalb des Konzerns die des Managing Directors und Präsidenten von Siemens Healthcare Pvt. Ltd. (SHPL) inne. Zu SHPL mit seinen mehr als 2.500 Mitarbeitern gehören das Siemens Healthineers Vertriebs- und Serviceteam für Südasien, zwei Produktionsstätten in Goa und Baroda sowie mehr als 1.500 Mitarbeiter, die weltweit in der F&E für Siemens Healthineers Business Lines tätig sind. Außerdem ist Gerd Höfner Leiter des weltweiten Entwicklungszentrums von Siemens Healthineers, eines globalen In-House-Zentrums mit 1.800 Ingenieuren, die von Indien bis in die Slowakei Produktentwicklungsdienste bereitstellen.