Living Lab entwickelt neue Technologien für die Transport- und Logistikbranche

Press Release / 28.2.2011

Australiens Spitzenforschungszentrum im Bereich IKT, das NICTA, der Unternehmenssoftwarehersteller SAP und Europas größte anwendungsorientierte Forschungsorganisation, die Fraunhofer-Gesellschaft, eröffneten das Future Logistics Living Lab am 23. Februar 2011.

Future Logistics Living Lab

Im Future Logistics Living Lab sollen bahnbrechende Informationstechnologien für die Transport- und Logistikbranche entwickelt werden. Das Living Lab, das sich im Australian Technology Park in Sydney befindet, stellt eine realitätsnahe Umgebung bereit, in der Industrie und Forschung gemeinsam an der Untersuchung und Überwindung echter Logistikprobleme arbeiten können und innovative Technologien für zukünftige Lösungen in der Transport- und Logistikbranche zeigen und testen können.

Der Schatzminister des Bundesstaates New South Wales (NSW) und Minister für bundesstaatliche und regionale Entwicklung, Eric Roozendaal sagte: „Die Regierung von NSW ist stolz darauf, dass wir im Rahmen der kürzlich angeschobenen, 36 Millionen australische Dollar umfassenden „Strategie Digitale Wirtschaft“ der Fraunhofer-Projektgruppe 400,000 australische Dollar (knapp 300,000 Euro) zugesagt haben.“

„Das Future Logistics Living Lab wird einige der weltbesten Forscher im Bereich IKT, das Softwareunternehmen SAP, weitere Industriepartner und die Regierung von NSW unter einem Dach vereinen. Dies wird zur Entwicklung von Technologien führen, die unsere Transport- und Logistikbranche stärken werden.“

Ziel des Living Labs ist es, die Effizienz der australischen Logistiknetzwerke zu verbessern. Dafür soll die Übernahme neu entwickelter Technologien und topaktueller Forschungsergebnisse durch die Industrie beschleunigt werden. Das Living Lab wird der Industrie helfen, solche Herausforderungen wie steigende Benzinpreise, Verkehrsstaus, CO2-Emissionen und Sicherheit kosteneffizient zu meistern.

Zu den Gründungspartnern des Future Logistics Living Labs – des ersten seiner Art in Australien und des einzigen Living Labs der Welt, das sich mit Unterstützung von Universitäten und Industrie dem Bereich Logistik widmet – gesellen sich die Regierung von NSW, zwei Universitäten und acht führende Logistik- und IT-Unternehmen.

Die anderen Mitwirkenden, die sich den Gründungspartnern anschließen, sind Linfox, Hamburg Süd, Casella Wines, Ericsson, GS1 Australia, Gamma Solutions, Google, Tradegate, XAct Solutions, Victoria University und die University of New South Wales. 

„Das Future Logistics Living Lab wird es SAP ermöglichen, Hand in Hand mit der Industrie und der Forschung Innovationen zu entwickeln, um echte Probleme zu lösen“, sagte Tim Ebbeck, President & Managing Director SAP Australia & New Zealand. „Die Stärke des Konzepts des Living Labs liegt in seinem Fokus auf Partnerschaft mit der Industrie. Dies wird zu praktischen, technologiebasierten Lösungen führen, die in echten Produktivitätsgewinnen für unsere Wirtschaft resultieren werden.“

„Fraunhofer weiß, wie wichtig es ist, mit führenden Wissenschaftlern auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten“, bemerkte der geschäftsführende Direktor des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering, Professor Dieter Rombach. “Aufbauend auf unseren bereits bestehenden Beziehungen zu NICTA und auf dem soliden Fundament der australischen Forschung, die Weltklasseformat besitzt, werden wir gemeinsam noch bessere wissenschaftliche Resultate erarbeiten und bahnbrechende Technologien für den Markt generieren.”

Der Vorstandsvorsitzende von NICTA, Hugh Durrant-Whyte meinte, „Das Living Lab ist ein Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen, Industrie und Regierung, um die Herausforderungen in der Logistikbranche zu bewältigen. Das NICTA freut sich sehr darüber, Teil dieser Initiative in Australien zu sein und wird weiterhin durch den Dialog mit der Industrie Innovationen vorantreiben.“

Es besteht bereits eine Website (www.futurelogisticslivinglab.com.au) und Fernzugriff aus Übersee ist in Planung.

Die Eröffnung des Living Labs fiel mit dem Techfest zusammen, dem nationalen Technologieforum von NICTA.

Medienkontakte:

SAP
Peter Sertori, Director Communications SAP Australia New Zealand
Tel.: 02 9935 4845 or 0419 209 765.

NICTA
Dorothy Kennedy
Communications Specialist, NICTA
Tel.: 02 9376 2098 or 0488 229 687

Fraunhofer IESE
Nicole Spanier-Baro
Tel: +49 (0) 631 / 68 00-10 02