Software hilft Landwirten im Datendschungel

Mediendienst / 15.10.2008

Die Kommunikation zwischen den landwirtschaftlichen Betrieben, dem Handel und den Behörden muss reibungslos laufen. Die Informations- und Kommunikationsinfrastruktur agroConnectrlp kann die notwendigen Prozesse entscheidend unterstützen. Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern, des Kompetenzzentrums für Innovative Informationssysteme der Fachhochschule Bingen und des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück. Während der Grünen Woche Rheinland-Pfalz wird agroConnectrlp am 23. Oktober 2008 in Anwesenheit von Staatssekretär Prof. Englert aus dem rheinland-pfälzischen Wirtschafts- und Landwirtschaftsministerium und Vertretern des Projektkonsortiums zahlreichen Branchenvertretern und Fachexperten vorgestellt.

-

Ein Landwirt verbringt heutzutage einen beachtlichen Teil seines Arbeitstages vor dem Computer. „agroConnectrlp erleichtert dem Landwirt die Büroarbeit“, erläutert Björn Snoek, Projektleiter am IESE, die Vorzüge von agroConnectrlp. Die Infrastruktur standardisiert Geschäftsprozesse und macht die administrativen Abläufe effizienter: Der Landwirt kann mittels einer Webplattform seine geschäftlichen Aufgaben unter Einbeziehung aller betriebsrelevanten Daten durchführen. Hierbei ist es insbesondere möglich, neben eigenen Bewirtschaftungsdaten auch frühere Auftragsdaten, wie z.B. Ergebnisse von Bodenanalysen, einzubinden und auf amtliche Geo- und Flurstücksdaten der Landesverwaltung zurückzugreifen, die für den Betrieb relevant sind.

Die Grüne Woche Rheinland-Pfalz umfasst eine Reihe thematisch zusammengehöriger Veranstaltungen an unterschiedlichen Standorten in Rheinland-Pfalz. Dabei stehen zukunftsorientierte landwirtschaftliche Betriebe und Projekte im Mittelpunkt. Derzeit arbeiten die Forscher daran, agroConnectrlp auch für andere Anwendungszwecke nutzbar zu machen, beispielsweise für den Verbraucherschutz.

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Das Fraunhofer IESE gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklung. Die Produkte unserer Kooperationspartner werden wesentlich durch Software bestimmt. Die Spanne reicht von Automobil- und Transportsystemen, Telekommunikationseinrichtungen und Telematikanlagen über Informationssysteme und medizintechnische Geräte bis hin zu Softwaresystemen für den öffentlichen Sektor. Unsere Lösungen sind flexibel skalierbar. Damit sind wir der kompetente Technologiepartner für Firmen jeder Größe – vom Kleinunternehmen bis zum Großkonzern.
Unter der Leitung von Prof. Dieter Rombach und Prof. Peter Liggesmeyer tragen wir seit über einem Jahrzehnt maßgeblich zur Stärkung des aufstrebenden IT-Standorts Kaiserslautern bei. Im Fraunhofer-Verbund für Informations- und Kommunikationstechnik engagieren wir uns gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten für richtungsweisende Schlüsseltechnologien von morgen.
Das Fraunhofer IESE ist eines von 56 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft. Zusammen gestalten wir die angewandte Forschung in Europa wesentlich mit und tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei. Das Institut ist offiziell Ausgewählter Ort 2008 im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“.