Fraunhofer-Projekt »Digitale Teams« ebnet den Weg für das Leben und Arbeiten auf dem Land

Presseinformation / 19.9.2018

Täglich zum Arbeitsplatz pendeln oder eine sündhaft teure Wohnung in der ohnehin schon überlasteten Großstadt mieten? Weder die eine noch die andere Alternative scheint ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Denn Metropolregionen sind überlaufen und Pendeln kostet nicht nur Nerven und Zeit, sondern belastet auch die Umwelt sowie die Verkehrsinfrastruktur. Ein Konsortium bestehend aus dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, Microsoft Deutschland, Insiders Technologies, Welance und dem Institut für Technologie und Arbeit (ITA) sieht die Lösung hierfür im Einsatz sogenannter digitaler Teams.

Bereits seit Oktober 2017 widmen sich die Projektpartner der Erforschung und Entwicklung einer neuen Arbeitsweise in sogenannten Virtual Teams, also Arbeitsgemeinschaften, die virtuell miteinander verbunden sind. Hervorgegangen ist daraus das Projekt DigiPillR (Digitale Pioniere in ländliche Regionen), das darauf abzielt, die Beschäftigungsmöglichkeiten von Arbeitnehmern in ländlichen Regionen zu verbessern. Firmen, Arbeitnehmer und Gemeinden werden durch verschiedene technologische Aufrüstungen miteinander vernetzt, was deren Zusammenarbeit auch außerhalb des Büros ermöglicht.

Bisherige Hemmnisse gegenüber Telearbeit sollen mithilfe des Einsatzes moderner IKT-Konzepte sowie agiler und empirischer Prozesse gelöst werden. Denn Telearbeit steht oft unter dem Vorbehalt geringerer Produktivität und schlechter Austauschmöglichkeiten mit den Kollegen. Doch zu Hause, isoliert von den Mitarbeitern, zu arbeiten, ist das Home Office von gestern. Für morgen sehen die Projektpartner besondere Arbeitsangebote wie z.B. Coworking Spaces vor, die Städte und Gemeinden im ländlichen Raum zu einem naturnahen Wohn- und Arbeitsumfeld machen.

Die Verwendung von Smart Services, wie bspw. Apps zum Datenaustausch, soll die Probleme überwinden, sodass der Einsatz von digitalen Teams zu keinerlei Einbußen im Vergleich zu lokalen Teams führt. So ergibt sich eine Win-win-Situation für alle Beteiligten: Mitarbeiter digitaler Teams sind trotz räumlicher Distanz gut an ihr Unternehmen angebunden und Firmen zeichnen sich durch die Nutzung dieser virtuellen Teams als flexibler, attraktiver Arbeitgeber aus. Gleichzeitig wirkt diese neue Arbeitsweise dem Rückgang der Bevölkerung in ländlichen Regionen entgegen und trägt somit zur flächendeckenden Sicherung der Daseinsvorsorge bei.

Für alle Interessierten gibt es verschiedene Veranstaltungen, auf denen die »Digitalen Teams« ihr Projekt präsentieren und für Fragen parat stehen:

Im Rahmen des Fraunhofer-Workshops »Design Thinking für alle – Lösungsideen für Leben und Arbeiten in ländlichen Raum« am 22. September 2018 auf dem Mitmachfestival Silicon Vilstal erfahren die Teilnehmer, wie Nutzer bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen leicht integriert werden können. Ein Ziel des Workshops wird dabei sein, mithilfe verschiedener Techniken des Fraunhofer IESE eine prototypische Lösung für das Leben und Arbeiten auf dem Land zu entwickeln.

Stellen digitale Teams also die perfekte Lösung für das zukünftige Arbeiten auf dem Land dar? Welchen Herausforderungen kann man bei ihrem Einsatz begegnen und wie können diese gelöst werden? Dies betrachten Referenten des Fraunhofer IESE näher beim Vortrag »Digitale Pioniere in ländlichen Regionen: Was macht digitale Teams erfolgreich?« im Rahmen der Jahrestagung INFORMATIK 2018 der Gesellschaft für Informatik e.V. am 26. September 2018.

Eine weitere Gelegenheit, einen Blick in die Zukunft zu erhaschen, bietet die Fraunhofer-Erlebniswelt am 10. Oktober in Berlin. Auf der Kooperationsveranstaltung »Die Zukunft klopft an der Bürotür – Arbeiten in der digitalen Zeit« des Bitkom und des Fraunhofer IESE referiert unter anderem das Projektteam der »Digitalen Teams« zu neuen Arbeitsformen und Bedürfnissen der Zukunft. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, an einem interaktiven Besuch der »Arbeitswelt von morgen« teilzunehmen und zukünftige Arbeitsmethoden dort selbst zu erleben und auszuprobieren.

 

Mehr Informationen zur Fraunhofer-Erlebniswelt finden Sie unter www.fraunhofer.de/zukunftsarbeit.

Weitere Details zu den Veranstaltungen sowie zum Projekt selbst lassen sich außerdem auf der Projektwebsite finden: www.digitale-teams.de