Leistungszentrum präsentiert Kunstinstallation von Thomas Brenner

Presseinformation / 28.3.2018

Das Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation in Kaiserslautern zeigt im Frühjahr 2018 Arbeiten des Fotografen Thomas Brenner unter der Überschrift "Transparentes Glück – Die Angst vor dem vermeintlichen Glück". Auftakt der Präsentation im Fraunhofer-Zentrum macht die "Nacht, die Wissen schafft", die am 13. April 2018 bereits zum siebten Mal als Schaufenster der Institute, namhafter Firmen und für den Universitätscampus dient.

Das vielschichtige Werk im Foyer des Fraunhofer-Zentrums schlägt dabei künstlerisch eine Brücke zwischen den komplexen Hightech-Themen des Leistungszentrums und der Brisanz derer in der gesellschaftlichen Wirklichkeit. High Performance Computing, Big Data, Algorithmen und Softwaresysteme sind die Schlagworte der Forschungsprojekte des Leistungszentrums. Die Stichworte bestimmen in vielen Bereichen inzwischen maßgeblich unseren digitalen Alltag. Sie bilden als Themenschwerpunkte die Basis für das Kunstformat.
 

»Gläserner Kunde« versus »glücklicher Konsument«


Denn Industrie 4.0 verspricht uns durch die Vernetzung von Produktions- und Logistikprozessen individuelle Dienstleistungen und Konsumprodukte – und das nahezu unbegrenzt, personalisiert und in kürzester Zeit online verfügbar. Dieses Versprechen geht einher mit der Erhebung, Verknüpfung und Auswertung persönlicher Daten, die wir bei fast jeder Aktion im Netz preisgeben. Apps animieren uns zudem dazu, für ihre Nutzung unseren Standort, unsere Vorlieben, Tätigkeiten, Kontakte etc. offenzulegen.  Ob wir im Netz surfen oder auf sozialen Netzwerken unterwegs sind – durch jede Interaktion entsteht ein digitaler Fußabdruck.

Der Fotograf Thomas Brenner zeigt neun großformatige Collagen, zusammengestellt aus inszenierten und journalistischen Fotografien, Röntgenaufnahmen sowie Textpassagen. Sie eröffnen feinsinnig dieses Spannungsfeld zwischen dem vermeintlich »glücklichen Konsumenten« und der »Transparenz der Kunden«. Die frei im Raum stehenden Arbeiten sind selbst transparent und zeigen dem Betrachter beim Durchschreiten immer neue und unterschiedliche Überlagerungen und gläserne Einblicke. Digitale Soundeffekte untermalen die visuellen Impressionen.
 

Zum Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation


Kooperationspartner ist das Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation. Das Leistungszentrum institutionalisiert diese besonderen wissenschaftlichen Stärken, die der Standort Kaiserslautern herausgebildet hat und weiter fördern wird.

Auf wissenschaftlicher Seite wird die anwendungsnahe Forschung der zwei Fraunhofer-Institute durch ca. 30 Lehrstühle der beiden Kaiserslauterer Hochschulen gestärkt. Hinzu kommt die enge Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen wie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und dem Institut für Verbundwerkstoffe.

Das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE sind Kooperationspartner der Wirtschaft für den Technologietransfer. Zu den Wirtschaftspartnern zählen u.a. BASF SE, Daimler AG, John Deere GmbH & Co. KG, Procter & Gamble, Robert Bosch GmbH.

© Thomas Brenner
© Thomas Brenner
© Thomas Brenner