In Berlin mittendrin: Fraunhofer IESE eröffnet Kontaktbüro im SpreePalais

Presseinformation / 8.3.2018

Am 1. März eröffnete das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE ein Kontaktbüro im Fraunhofer-Forum und bietet damit Partnern, Interessenten und Medien eine Anlaufstelle für Expertenwissen rund um die Digitalisierung.

© © Fraunhofer IUK

Herr Prof. Peter Liggesmeyer, Leiter des Fraunhofer IESE, eröffnete den Abend zusammen mit Gerald Swarat, der als Kontaktmann des Kaiserslauterer Forschungsinstituts in Berlin fungiert. Prof. Peter Liggesmeyer, auch Past-President der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), betonte die wichtige Aufgabe der Zusammenarbeit zwischen Forschung und Wirtschaft, um Deutschland im internationalen Vergleich wettbewerbsfähig zu halten. Berlin sei deshalb der richtige Ort, um Kontakte zu knüpfen und aufzuzeigen, wie vielfältig das Fraunhofer IESE zu Innovationen im Bereich der Digitalisierung für Partner unterschiedlichster Unternehmensgrößen beitragen kann. Dies zeigten im Anschluss die Projektpräsentationen aus dem Institut. Zu den Forschungsthemen Smart Rural Areas, Industrie 4.0 und Datensouveränität lieferten Steffen Heß, Dr. Thomas Kuhn und Dr. Jörg Dörr vom Fraunhofer IESE interessante Einblicke, die in zahlreichen Gesprächen im weiteren Verlauf des Abends vertieft wurden. Dr. Marcus Trapp, ebenfalls Fraunhofer IESE, präsentierte in seinem anschaulichen Vortrag Deutschlands aktuelle Position in der Digitalen Transformation. Die Bedeutung, die damit der Data Science in Zukunft noch in viel stärkerem Maß zukommen wird, hob Dr. Jens Heidrich vom Fraunhofer IESE hervor. Daneben sprachen als Gäste Andreas Kleinknecht, Microsoft Deutschland, und MinDir Matthias Graf von Kielmansegg vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Kleinknecht plädierte: „Digitale Transformation müssen wir mutig angehen!“

 

Im Rahmen der Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Wissenschaft, Forschung und Politik wurden Fragen um Deutschlands digitale Zukunft erörtert. Dr. Anna Christmann (MdB), Saskia Esken (MdB), Andreas Kleinknecht (Microsoft), Matthias Graf von Kielmansegg (BMBF), Thomas Sattelberger (MdB) und Nadine Schön (MdB) diskutierten in einem kurzweiligen Schlagabtausch, wo Deutschland aktuell steht, wohin die Reise gehen wird und wo uns die größten technologischen Herausforderungen erwarten. Als Fazit des Abends nahmen viele der weit über 100 Gäste mit: Mit der angewandten Forschung, die die Fraunhofer-Institute bundesweit und in verschiedenen Forschungsfeldern und Anwendungsgebieten vorantreiben, bieten sie Unternehmen eine unabhängige Beratung bei zahlreichen strategischen Fragen – und im Falle des Fraunhofer IESE vor allem auf dem anstehenden Weg zur Digitalisierung.

Weitere Bilder der Veranstaltung finden sie in unserem IESE-Blog.