Unsere Pressemitteilungen

Hier stehen die aktuellen Pressemitteilungen des Fraunhofer IESE für Sie bereit. Im Falle einer Veröffentlichung freuen wir uns über ein Belegexemplar. Wollen Sie unsere aktuellen Meldungen regelmäßig per E-Mail erhalten? Dann nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Abbrechen
  • Fraunhofer IESE und IAO unterstützen Modellprojekte Smart Cities mit Begleitforschung und Wissenstransfer / 2021

    Digitale Strategien für smarte Städte und Gemeinden

    28. Juli 2021

    © AdobeStock/peshkova

    Mit der Koordinations- und Transferstelle (KTS) für die Modellprojekte Smart Cities unterstützt die Bundesregierung Kommunen und Landkreise bis 2030 dabei, sektorenübergreifende digitale Lösungen für das Stadtleben der Zukunft zu entwickeln und zu erproben. Die beiden Fraunhofer-Institute IESE und IAO bringen ihre Expertise aus dem Projekt »Digitale Dörfer« und der »Morgenstadt Initiative« mit ein.

    mehr Info
  • Forschungsprojekt SPELL im Juni gestartet / 2021

    Mit Künstlicher Intelligenz Krisen bewältigen

    05. Juli 2021

    © iStock.com/ipopha

    Im Juni 2021 ging das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Forschungsprojekt »SPELL« mit einer Laufzeit von drei Jahren an den Start.

    mehr Info
  • © The Autonomous

    Wien/Österreich, 24. Juni 2021 – Große Unternehmen der Technologie- und Automobilbranche arbeiten offiziell zusammen, um modernste Technologien für autonome Fahrzeuge zu entwickeln. Zu den Partnern und Marktführern in ihrem Bereich gehören Arm, Audi zusammen mit CARIAD - dem Automotive-Software-Unternehmen des VW-Konzerns, BASELABS, CoreAVI, DENSO, Five, das deutsche Fraunhofer IESE, NXP, das Swedish Royal Institute of Technology und TTTech Auto. Unter dem Dach von »The Autonomous« haben sich die Mitglieder dieser ersten Arbeitsgruppe verpflichtet, an einer sicheren Systemarchitektur für selbstfahrende Fahrzeuge zu arbeiten. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, die Grundlage für eine Sicherheitsstandardisierung zu etablieren und den Weg für die Massenproduktion autonomer Fahrzeuge zu ebnen.

    mehr Info
  • Spitzendialog des Forschungsbeirats der Plattform Industrie 4.0, Fraunhofer IESE
    © acatech

    Die Folgen der Corona-Pandemie und der globale Systemwettbewerb stellen die Industrie vor neue Herausforderungen. Zu diesem Anlass haben sich heute führende Industrievertreter bei einem Spitzendialog zur Zukunft von Industrie 4.0 ausgetauscht. Der Forschungsbeirat der Plattform Industrie 4.0 hatte dazu geladen und wirbt dafür, dass Industrie 4.0 auch weiterhin durch die Politik unterstützt wird, um ihr volles Potenzial für die digitale Souveränität und eine nachhaltige Wirtschaft entfalten zu können. Die Ergebnisse des Spitzendialogs fasst der Forschungsbeirat in zwölf Punkten in Form eines schriftlichen Kommuniqués zusammen.

    mehr Info
  • © acatech

    Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) und Big Data ermöglichen neue Geschäftsmodelle – vorausgesetzt, Unternehmen verfügen über das nötige Bewusstsein sowie Fachwissen, um vorhandene Datenschätze zu heben. Worauf es ankommt, vermittelten die Gesellschaft für Informatik (GI) und die Plattform Lernende Systeme Ende Mai in einem gemeinsamen praxisorientierten Workshop für Vertreterinnen und Vertreter von Industrieunternehmen. Den Workshop moderierte Dr. Jens Heidrich vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE. Heidrich ist im Vorstand der Fachgruppe »Measurement & Data Science« der GI tätig. Wichtige Erkenntnis des Workshops: Eine klare Zielsetzung für die KI-Nutzung sowie ihre Einbindung in die Unternehmensstrategie können unnötiges Datensammeln verhindern, eine hohe Datenqualität sicherstellen und damit Anwendungen mit Mehrwert schaffen.

    mehr Info
  • Forschungsprojekt Digitale Teams – Verbesserung der digitalen Zusammenarbeit in ländlichen Gebieten durch Onlineplattform und virtuelle Assistenz / 2021

    Zukunft der Arbeit gestalten

    27. April 2021

    © Fraunhofer IESE

    Digitale Zusammenarbeit und flexible Arbeitsformen sind die Zukunft der Arbeit | Corona als Katalysator für mobiles digitales Arbeiten | Forschungsprojekt Digitale Teams entwickelt Ökosystemplattform für digitale Zusammenarbeit | optimale Synergien von Toolunterstützung und Erforschung von Erfolgsfaktoren im sozialen und arbeitswissenschaftlichen Bereich.

    mehr Info
  • Gemeinsame Pressemeldung der TU Kaiserslautern, des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE und des Fördervereins Digital Farming e.V. / 2021

    Landwirtschaft 4.0: Neuer Professor befasst sich an TU Kaiserslautern mit »Digital Farming«

    21. April 2021

    Prof. Dr. Jörg Dörr, Fraunhofer IESE
    © Fraunhofer IESE

    Dr. Jörg Dörr ist seit Anfang April Professor für Digital Farming an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Dörr wird sich unter anderem mit dem digitalen Wandel in der Landwirtschaft befassen, neue Techniken erforschen und diese anwendungsnah entwickeln. Es geht vor allem um den Aufbau digitaler landwirtschaftlicher Ökosysteme. Dabei steht das Software- und Systems-Engineering im Vordergrund: Daten verwalten und managen sowie landwirtschaftliche Abläufe mit Automationstechniken unterstützen. Neben der Leitung der neuen Professur, die im Fachbereich Informatik angesiedelt ist, ist Professor Dörr in der erweiterten Institutsleitung des Fraunhofer IESE unter anderem für das Forschungsprogramm Smart Farming zuständig. Der Förderverein Digital Farming e.V. hat die Einrichtung der Professur an der TUK ermöglicht, langfristig wird sie von der Fraunhofer-Gesellschaft und dem Land getragen.

    mehr Info