Autonome Systeme

Autonome Systeme haben enormes Potenzial, entscheidend zur Lösung der aktuellen ökologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen beizutragen. Mit dem Programm »Autonome Systeme« leistet das Fraunhofer IESE einen entscheidenden Beitrag, um die vielfältigen Potenziale voll auszuschöpfen.

Die Anwendungsfelder sind breit gefächert und reichen vom autonomen Fahren über autonome Fertigungsstraßen bis hin zur Medizin und Pflege:

 

  • Autonome Systeme ermöglichen es, den Straßen- und Schienenverkehr ökologischer, sicherer und effizienter zu gestalten.
  • Unternehmen können durch deren Einsatz Arbeits- und Produktionsprozesse flexibler und effizienter machen.
  • In der Landwirtschaft können sie zu mehr Ertrag bei gleichzeitig reduziertem Düngemitteleinsatz führen und damit dazu beitragen, Ökologie und Ökonomie stärker in Einklang zu bringen.
  • Bei der Energiewende kann das Energiemanagement durch die kognitiven Fähigkeiten autonomer Systeme optimiert werden.
  • Dem Fachkräftemangel können sie in vielen Bereichen wie Bauwesen, Güter- und Personenverkehr, Medizin und Pflege trotz des demografischen Wandels entgegenwirken.

 

Autonome Systeme – sicher und verlässlich auch in digitalen Ökosystemen

Die Experten und Wissenschaftler des Fraunhofer IESE bieten anwendungsspezifische Lösungen sowie Konzepte, um die Markteinführung verlässlicher autonomer Systeme voranzutreiben.

Bei vielen Aufgaben wie der Fahrzeugführung oder der Steuerung von Produktionsprozessen ist die Verlässlichkeit das entscheidende Kriterium für die Markteinführung. Insbesondere in den Bereichen Safety und Security bereiten wir den Weg, um die Markteinführung zu ermöglichen und die Normen an den Stand der Technik anzupassen. Der flexiblen Steuerung und Kontrolle von Datenflüssen über Systemgrenzen widmen wir uns hierbei im Forschungsbereich Datennutzungskontrolle und bieten mit den MYDATA Control Technologies den passenden technischen Lösungsbaustein. Dabei legen wir nicht nur ein besonderes Augenmerk auf die Benutzerinteraktion, sondern auch auf das Nutzererlebnis (User Experience), denn die Benutzer müssen mit dem autonomen System nicht nur sicher interagieren können, sondern sich dabei auch wohlfühlen.  

Autonome Systeme sind meist offene, kooperierende Systeme und Teil eines digitalen Ökosystems. Verlässlichkeit bedeutet in diesem Kontext auch, dass die autonomen Systeme das digitale Ökosystem nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Um diese Art von Verlässlichkeit zu erreichen, baut unser Programm auf den Kernkompetenzen des Fraunhofer IESE im Systems Engineering digitaler Ökosysteme auf: ProzesseRequirements EngineeringArchitektur und Data Engineering. Es erweitert das Systems Engineering mit Lösungen für Autonomie und nachweisliche Verlässlichkeit. Denn Systemqualität steht beim Fraunhofer IESE an oberster Stelle.

Im Kontext »autonome Systeme« stellen die industrielle Produktion und die Mobilität inklusive automatisiertes Fahren zwei der Forschungs- und Anwendungsschwerpunkte am
Fraunhofer IESE dar. 

Folgen Sie uns

Folgen Sie uns bei Twitter Besuchen Sie unser Xing-Profil Treffen Sie uns bei LinkedIn Unser Video-Channel bei Youtube