Geschäftsfelder

Informationssysteme

Informationssysteme durchdringen unser Alltagsleben in vielen Bereichen. Vor allem im E-Commerce- und E-Business-Bereich wickeln wir z.B. mittels Online-Shops, Auktionsplattformen oder Online-Banking Systemen viele Aufgaben des täglichen Lebens ab. Insbesondere innerbetriebliche Informationssysteme wie z.B. ERP, CRM oder ICIS unterstützen  und automatisieren Geschäftsprozesse und wickeln so täglich Tausende bis Millionen von Transaktionen ab. Betreiber wie auch Anwender nehmen von der Technik der hochkomplexen softwarebasierten Systeme und deren vielschichtigen Wechselwirkungen kaum Notiz, und doch ist das moderne Geschäftsleben ohne funktionale, sichere und benutzerfreundliche Software im Hintergrund schlicht undenkbar. Die Nutzung von Potenzialen zu Steigerung von Effizienz und Qualität in Entwicklung und Betrieb von Informationssystemen hilft dabei Geschäftsprozesse nachhaltig und kostenwirksam zu optimieren. Ebenso werden Informationssysteme im militärischen Sektor in verschiedenen Szenarien zur Lagebeurteilung, Truppensteuerung oder Feuerleitung verwendet. Auch hier sind Effizienz und Qualität wichtig – sogar lebenswichtig.

Produkte und Dienstleistungen

Die modernsten Usability-Analyse- und Evaluierungsprozesse erlauben eine solide Evaluierung der Usability eines Systems. Vom Fraunhofer IESE während des gesamten Prozesses durchgeführte Tests decken Fehler frühzeitig auf und ermöglichen ihre kostengünstige Entfernung.

Zusammen mit gemeinsamen Kooperationspartnern entwirft und entwickelt das Fraunhofer IESE prototypische Benutzerschnittstellen. So können diese frühzeitig parallel zur Softwareentwicklung selbst optimiert werden, und bei der Auslieferung des Produkts ist bereits eine brauchbare Benutzerschnittstelle verfügbar.

Nicht-funktionale Anforderungen (sog. NFR) sind für die Qualität eines Softwaresystems genauso wichtig wie seine Funktionalität. Das Fraunhofer IESE identifiziert diese Anforderungen frühzeitig und verankert sie im Entwicklungsprozess.
Werkzeuggestützte Verfahren des Fraunhofer IESE zur Prüfung aktiver Netzwerkkomponenten, z. B. mittels CROCODILE®, dem Cisco Router Configuration Diligent Evaluator, detektieren auch verdeckte Sicherheitslecks, die bei rein manueller Vorgehensweise trotz hohen Aufwands nicht gefunden würden.

Systematische Überprüfungen der Entwicklungsprozesse im Zuge von Assessments stehen mit FAME®, der Fraunhofer Assessment Method, auf einer soliden ingenieurwissenschaftlichen Grundlage. Sie zeigen das Verbesserungspotenzial einer Organisation aus dem laufenden Betrieb exakt auf.

Mit PuLSE® – Product Line Software Engineering setzen unsere Kunden in Sachen Konzeption von Produktlinien auf Qualität und profitieren von geringeren Stückkosten und schnellerer Marktreife neuer Produkte.

Architekturevaluierung: Die Evaluierung von Architekturen bestehender softwarebasierter Systeme aller Art unter Anforderungsaspekten und im Hinblick auf Kundenwünsche trägt wesentlich zur Erarbeitung gezielter Verbesserungsmaßnahmen bei.

Requirements Engineering leicht gemacht mit Usable Software Products Based on Innovative Requirements Engineering. Das anwenderzentrierte Verfahren integriert die Bedürfnisse und Unternehmensziele industrieller Auftraggeber bei geringstmöglichem Aufwand.

Blended-Learning vermittelt Entscheidungsträgern und Praktikern der Software- und Systementwicklung in Online- und Präsenzveranstaltungen mit angeschlossenem Coaching in konkreten Projekten z. B. alles zum Thema Unified Modeling Language. Hier wird mit Wissen aus erster Hand und die Grundlage zur ingenieurmäßigen Entwicklung firmeneigener Systeme in Eigenregie gelegt.

 

Information Systems