Datenbank onkologischer Therapieprotokolle (Onkopti®) für qualitätsgesicherte Behandlung

Für komplexe medizinische Therapieverfahren, wie in der Onkologie, entwickeln wir in Zusammenarbeit mit onkologischen Fachärzten effektive Informationslösungen. Der besondere Anspruch ist dabei die einfache Nutzung eines Systems, das komplexe Therapieverfahren für jede spezifische Patientensituation mit den aktuellen Therapieplänen anwendbar macht. Die Prozessoptimierung durch Digitalisierung ermöglicht eine hohe Arzneimitteltherapiesicherheit und Qualitätssicherung, eine umfassende Optimierung von Personalressourcen und Effizienzsteigerung. Mit der Lösung Onkopti® erhöhen wir daher den Behandlungserfolg in der Krebstherapie.

Datenbank onkologischer Therapieprotokolle (Onkopti®) für qualitätsgesicherte Behandlung

Onkologische Therapieprotokolle im Internet

Komplexe medizinische Therapieverfahren stellen die onkologischen Fachärzte vor die Herausforderung eine besonders geeignete Therapie für den individuellen Patienten festzulegen und das vor dem Hintergrund nur partikulärer, heterogener, verteilter oder sich ständig aktualisierender Informationen, kontinuierlich neuer Medikamente und Studienergebnisse zum geeigneten Therapieansatz. Diese großen Herausforderungen, können zu sehr heterogenen Erfolgen der Krebstherapie führen.

Mit Onkopti® haben wir einen qualitätsgesicherten und datenbasierten Lösungsansatz für das Management der Komplexität von onkologischen medikamentösen Therapieverfahren, über alle onkologischen Fachdisziplinen hinweg,  entwickelt. Mit Onkopti®  verbessern wir fortlaufend den Behandlungserfolg von kritischen Therapien  und machen diese Informationslösung für alle Fachärzter verfügbar. In einer Entwicklungskooperation mit fachmedizinischen Partnern haben wir eine große Anzahl an Parametern aufgenommen, welche eine Auswahl des geeigneten Therapieverfahrens für den individuellen Patienten ermöglicht.

Im Hintergrund der Informationslösung erfolgt eine ständige Prüfung neuer möglicher Therapieverfahren und deren Qualitätssicherung durch fachmedizinische und pharmazeutische Expert*innen.