Automatisierte ATMP und die Transformation der individuellen Medizin, Fraunhofer IESE
© iStock/sergeryshov
IESE ermöglicht automatisierte und sichere individuelle Pharmazieproduktion

Transformation hin zur automatisierten individuellen Pharmazie

Das Fraunhofer IESE ermöglicht automatisierte und sichere individuelle Pharmazieproduktion

Automatisierte ATMP und die Transformation der individuellen Medizin

Die sogenannten »Advanced Medical Therapeutical Products« (ATMP) sind an der Speerspitze individualisierter Medizin und nutzen Zell- oder Gewebeproben von Patienten um besonders schwere Erkrankungen besonders effektiv zu behandeln. Die Produktion ist aktuell durch viele manuelle Teilprozesse und -systeme geprägt und daher sehr kostenintensiv. Entsprechende Produkte sind daher nur in geringem Maße verfügbar. Das Fraunhofer IESE wendet daher die Prinzipien der intelligenten Automatisierung auf die komplexen Prozesse der ATMP-Produktion an.

Mit smarter Software sorgt das Fraunhofer IESE für

  • eine günstige, modulare, flexible und sichere Produktion bei »Losgröße 1«,
  • eine Automatisierung der Entwicklung und Produktion unabhängig vom Wirkstoff für Arzneien oder Impfstoffe,
  • Wahrung der hohen Sicherheitsansprüche bei Pharmaprodukten mit entsprechender Qualitätssicherung und
  • herstellerübergreifende und lückenlose Qualitätsnachweise.

Das rahmengebende Fraunhofer-Innovationscluster »Produktion für Intelligente Medizin« verbindet das biologische und medizinische Know-how der Institute in der Herstellung von Zell- und Gentherapeutika sowie von Impfstoffen mit der Expertise in Automatisierungstechnologien und in der autonomen Steuerung industrieller Prozesse.

Unter Federführung der Fraunhofer-Institute für Zelltherapie und Immunologie IZI, Experimentelles Software Engineering IESE, Produktions- und Automatisierung IPA, Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME sowie Arbeitswirtschaft und Organisation IAO überführen die Wissenschaftler*innen Automatisierungstechnologien in die medizinische Forschung und Anwendung im Herstellungsbereich. Ziel des Vorhabens in seiner ersten Phase ist die Entwicklung innovativer Konzepte für die digitale, KI-gestützte, roboter-assistierte und automatische Herstellung von Arzneimitteln wie Zell- und Gentherapeutika sowie Impfstoffen.