Daimler FleetBoard

Architektur im agilen Kontext

Daimler FleetBoard entwickelt und vertreibt telematikgestützte Internetdienste für effizientes Flottenmanagement. Sowohl die Telematik-Endgeräte im LKW als auch Fahrzeug- und Transportmanagementdienste und deren Betrieb gehören zum Angebot. Mit den Telematiklösungen von Daimler FleetBoard können Transportunternehmen im Bau-, Verteiler- und Fernverkehr bis zu 15 Prozent Kraftstoff einsparen und ihre Logistikprozesse besser managen.

Daimler FleetBoard entwickelt für sein Telematikprodukt Software für eingebettete Systeme und Informationssysteme. Seit mehreren Jahren folgt die Entwicklung agilen Prinzipien und setzt auf SCRUM auf. Um die Komplexität und Qualität der Produkte zu beherrschen, wird ein starker Fokus auf Softwarearchitektur gelegt. Dazu wurde die Architekturarbeit ähnlich zu SCRUM organisiert und in den Entwicklungsprozess integriert.

Um die Architekturarbeit im agilen Kontext auf den Prüfstand zu stellen und eventuell zu verbessern, beauftragte Daimler FleetBoard das Fraunhofer IESE mit einem unabhängigen Review. In diesem Review wurde überprüft, inwieweit die aktuellen Praktiken zur Erreichung der Ziele bei Daimler FleetBoard dienen und inwieweit Best Practices eingehalten werden.

Als Grundlage der Bewertung erhob das Fraunhofer IESE mit ca. 20 Stakeholdern die wichtigsten Ziele, die mit der Architekturarbeit erreicht werden sollen: Aggregiert sind das die hohe Produktqualität und geeignete Vorgaben für die Entwicklung. Basierend darauf wurden Praktiken in den folgenden Bereichen diskutiert:

  • „„Organisationsgestaltung, Teams und Rollen
  • „„Prozesse, Aktivitäten und eingesetzte Tools (z. B. Architekturanforderungen, -design, -dokumentation, -umsetzung, -bewertung, Terminologie)
  • „„Entwicklungsartefakte und Ergebnisse

Ergebnisse & Schlussfolgerungen

  • „„Während sich die Erkenntnis, dass agile Entwicklung nicht ohne geeignete Architekturarbeit funktioniert, allgemein nur langsam durchsetzt, hat Daimler FleetBoard das schon seit Jahren erkannt und in Architekturarbeit investiert. Außerdem ist die Arbeit konsequent auf die Ziele ausgerichtet.
  • „„Daimler FleetBoard begreift Architektur als kontinuierliche Arbeit und deckt alle wichtigen Aktivitäten ab.
  • „„Daimler FleetBoard hat explizit ein »Architecture Steering Committee« etabliert, das nach agilen Prinzipien organisiert ist.

Kundenstatement

»Daimler FleetBoard hat mit seiner Verstärkung der Architekturarbeit vor einigen Jahren den richtigen Weg eingeschlagen und arbeitet an weiteren Verbesserungen basierend auf Empfehlungen nach dem Review.«

Thomas Kindler, Leiter Server Plattform, Daimler FleetBoard